Wiederverwendung von Dachboxen

Dachboxen sind teuer. Gebrauchte sind billiger, sie sind aber gebraucht. Das heißt, ihre Qualität ist gesunken. Der Deckel ist flatterig, die Scharniere sind locker, der Lack bröselt und die Box hat eventuell Risse. Vom Kauf einer solchen Dachbox hätte ich früher abgeraten. Aber heute bin ich der Meinung, dass man genau bei solchen Boxen zuschlagen sollte.  Warum? Das erkläre ich in diesem Artikel.

Nicht in diesem Zustand benutzen!

Ich möchte damit nicht sagen, dass Du dir eine alte und defekte Dachbox aufs Auto schnellen sollst. Das wäre dumm und extrem gefährlich, da die Box im Unfall oder in einer Kurve abfallen oder sich öffnen könnte.

Der Preis beim Neukauf

Wie bereits auf der Homepage erklärt, sind Dachboxen, wenn man diese neukaift, extrem teuer. Das steht nicht im Verhältnis. Allerdings kann man sich extrem viel Geld mit nur wenig Aufwand sparen.

Mein Tipp: Kaufe eine alte, gebrauchte Dachbox, für ca. 25% des Neupreises. Ja, so billig. Gute Qualität kannst Du dann natürlich nicht erwarten. Im Folgenden erkläre ich, welche Schritte Du vornehmen musst, um sie zu „recyceln“. Ziel ist es, sie so wieder aufzuputschen, dass sie zum einen 100% sicher ist und zum anderen für das doppelte des Kaufpreises theoretisch wieder verkauft werden könnte. Es ist natürlich klar, dass eine kompülett zerstörte Dachbox nicht mehr zu retten ist. Der Trick ist, eine sehr ALTE Box zu kaufen. Ab 7 Jahren ist sie schon sehr wenig wert, obwohl sie relativ leicht wieder aufzubereiten ist.

Sauberkeit

Zuerst grob säubern, danach ins Detail gehen. Achte auf eine saubere Unterlage. Nimm zuerst einen Wasserschlauch, danach schrubbe die dacbox mit einem Schwamm und Stahlwolle. Ja, der alte Lack muss ab.

Risse und Scharniere

Risse sind wieder herzustellen. Dafür habe ich Dir diese Seite rausgesucht: Risse in der Dachbox fixen

Wenn die Scharniere quietschen oder hängen, fülle etwas Schmieröl hinein, damit sie wieder beweglich sind. Wenn sie zu beweglich sind, dann kann man da leider nicht viel machen. Das ist aber nicht schlimm und bietet kein Sicherheitsrisiko, sondern ist nur etwas nervig.

Alter Lack weg, neuer Lack drauf

Wie die Überschrift schon sagt, musst Du den alten Dachboxenlack entfernen und einen neuen auftragen. Wie das ganze im Detail funktioniert, ist auf folgender Seite sehr gut erklärt(ich möchte nicht Dinge erklären, wozu es bereits zahlreiche Anleitungen gibt): Dachbox Lackieren

Fazit

Du hast nun eine voll funktionsfähige Dachbox für weniger als die Hälfte des Neupreises. War das jetzt ein gutes Geschäft? Ja!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s